Die Susta in Splügen
Die Susta in Splügen
Die Fassade der Susta mit Laube
Die Fassade der Susta mit Laube
Grosser Eingangsbereich mit Treppen zur Ferienwohnung im Obergeschoss
Grosser Eingangsbereich mit Treppen zur Ferienwohnung im Obergeschoss
Küche mit Esstisch
Küche mit Esstisch
Grosses Schlafzimmer mit Doppelbett und Sitzgelegenheiten
Grosses Schlafzimmer mit Doppelbett und Sitzgelegenheiten
Historische Holzwand im Schlafzimmer
Historische Holzwand im Schlafzimmer
Badezimmer
Badezimmer
Blick aus der Laube auf den Stutzbach
Blick aus der Laube auf den Stutzbach
Splügen im Herbst
Splügen im Herbst
Drucken

Susta, Splügen GR

Das Haus des Sustmeisters von Splügen

Typ: Sust aus dem 14. Jahrhundert

Personen: 2

Ort/Lage: Splügen, GR

Splügen wurde dank seiner Lage am Fusse des schon von den Römern begangenen Splügenpasses, über Jahrhunderte hinweg vom Transit geprägt, was sich auch in der Architektur widerspiegelt. Die braungebrannten Walserhäuser, die stolzen Palazzi sowie die mächtigen Susten sind Zeugen dieser Zeit. Nicht zuletzt deswegen wurde das Dorf von der Denkmalpflege als Ortsbild von nationaler Bedeutung eingestuft und 1995 mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet, der das Bestreben honoriert, althergebrachte, wertvolle Bausubstanz zu erhalten und diese sinnvoll mit der Gegenwart zu verflechten. 

Beschreibung: Die «Susta» ist ein auf einem Sockel aufgesetzter Strickbau mit Laube und liegt an der alten Passstrasse, mitten im historischen Dorfkern von Splügen. Es besteht aus einem 600 Jahre alten, fünfstöckigen Turmhaus und dem vor 500 Jahren angebauten Saalbau. Das Baudenkmal war ehemals das Wohn- und Arbeitshaus eines Sustmeisters, und zwar dem sogenannten "Teiler" von Splügen. Unter seiner Aufsicht wurde vom 14. bis in das 19. Jahrhundert die herantransportierte Ware der Säumer, die über den Splügenpass kamen, für den Weitertransport auf andere Säumer umverteilt. Dort, wo früher die bepackten Zugtiere abgeladen und eingestallt, wo die Waren gelagert und wo die Säumer untergebracht wurden, entstanden während der Restaurierung des Baudenkmals im Jahr 2010, historische Wohnräume mit zeitgemässem Komfort. Bei der Restaurierung wurde grosser Wert daraufgelegt, die historische Bausubstanz zu erhalten. So wurden die Wandöffnungen, durch die früher der Pferdemist entsorgt wurde nicht etwa zugemauert, sondern aufwendig verglast und geben heute den Blick frei zum Stutzbach, der plätschernd am Baudenkmal vorbeifliesst. Auch der Wohnteil des Sustmeisters präsentiert sich heute restauriert nach allen Regeln der Denkmalpflege. 

Die Ferienwohnung wurde mit modernen Küchen- und Sanitäreinrichtungen ausgestattet und mit erlesenen Möbeln eingerichtet. Die Umgebung bietet im Winter wie im Sommer viele Ausflugsmöglichkeiten. 2 Personen können in der Susta einzigartige Ferientage voller Geschichte und Baukultur erleben.

Besonderheiten: In der Jahrhunderte alten Splügner Sust wurden 2010 zeitgemässe Wohneinheiten eingerichtet, ohne dabei die historische Bausubstanz zu zerstören. 

Unsere Stützen und Schweizer Heimatschutz Mitglieder profitieren von CHF 50.- Ermässigung pro Buchung!

Lage

Mehr Informationen

Reservationsanfrage

max. 2 Personen