Drucken

Medienmitteilungen

Die Stiftung Ferien im Baudenkmal, Pro Natura Aargau und der Jurapark Aargau laden am 25. Mai 2019 zur Eröffnung des Flederhauses ein.


Zürich, 05. Mai 2019

Die Stiftung Ferien im Baudenkmal, Pro Natura Aargau und der Jurapark Aargau haben sich für ein einzigartiges Projekt zusammengetan: Um eine der letzten Kolonien der aussterbenden Fledermausart der grossen Hufeisennasen zu retten, wurde die alte Trotte in Wegenstetten in den letzten Monaten sanft in Stand gestellt, die Umgebung fledermausfreundlich aufgewertet, in der ehemaligen Trotte ein Ausstellungsraum zu den Themen der Fledermaus erstellt und im Wohnteil des Hauses eine Ferien im Baudenkmal Wohnung eingerichtet. Aus dem Trottenhuus wurde das Flederhaus – ein Ort zum hautnahen Erleben von Baukultur und zum Miterleben von Artenschutz.

 

In der 1803 ursprünglich als Gasthaus erstellten Trotte in Wegenstetten im Jurapark Aargau befinden sich zwei ganz besondere Schätze: Einerseits leben in den Sommermonaten im Dachstock des Gebäudes die Weibchen der vom Aussterben bedrohten Fledermausart „Grosse Hufeisennase“ und bringen ihre Jungen zur Welt. Andererseits birgt das Baudenkmal einen baukulturellen Schatz, so ist das Haus ein bedeutendes Zeugnis der regionalen Bau- und Wohnkultur und besitzt einen hohen Anteil an originaler Bausubstanz und historischen Ausstattungsteilen. Damit diese Schätze langfristig bewahrt bleiben ist es wichtig, dass das Gebäude in seinem ursprünglichen Zustand erhalten bleibt und dass die Umgebung den flatternden Untermietern genügend Nahrung und Strukturen bereithält. Im Jahr 2017 konnte Pro Natura Aargau das Flederhaus erwerben und hat seither gemeinsam mit der Stiftung Ferien im Baudenkmal und dem Architekturbüro Baumann Lukas Architektur das baufällige Haus sanft renoviert. Damit die seltenen Fledermäuse zu ihren nächtlichen Jagdgebieten finden, waren verschiedene Aufwertungsmassnahmen in der näheren Umgebung und im ganzen Wegenstettertal nötig. Diese wurden durch Akteure vor Ort umgesetzt, was sich exemplarisch an der Aussenraumgestaltung des Flederhauses ablesen lässt.

Mit der Instandstellung des Flederhauses ist es den Architekten gelungen, einen hoch sensiblen Umgang mit dem Bestehenden umzusetzen. Nicht nur die Struktur des Baudenkmals blieb erhalten, sondern weitestgehend alle historischen Holzböden, Wandoberflächen, Türen und Fenster können einer nächsten Generation weitergegeben werden. Die bestehende Bausubstanz wurde weitgehend geschützt und die Vergangenheit des Gebäudes konnte spürbar gemacht werden. Aus dem Trottenhuus wurde das Flederhaus, ein Ort zum hautnahen Erleben von Baukultur und Artenschutz. 

 

Zur Türöffnung des Flederhauses laden die Stiftung Ferien im Baudenkmal, Pro Natura Aargau und der Jurapark Aargau ein:

Samstag 25. Mai 2019 10.00 - 17.00 Uhr

Festprogramm mit Fledermausaktivitäten, Führungen durch das Flederhaus, regionaler Verpflegung und Zirkusvorstellungen des Circolino Pipistrello

Ort:
Gemeindegebiet Wegenstetten (Circolino bei Mehrzweckhalle, Flederhaus: Hauptstrasse 72)

 

 

Rückfragen und Anmeldungen für Medienschaffende an:

Stiftung Ferien im Baudenkmal
Kerstin Camenisch, Geschäftsleiterin
T 044 252 28 72, kerstin.camenisch@magnificasa.ch

 

DOWNLOADS
Pressemitteilung (PDF)

 

Wir bitten Sie bei Verwendung der Bilder folgendes Copyright zu vermerken: 

Bilder

Tanzboden vor Instandstellung ©Ferien im Baudenkmal

Küche vor Instandstellung ©Ferien im Baudenkmal

Grosse Hufeisennase ©Dietmar Nill

Flederhaus vor Instandstellung ©Pro Natura Aargau

 

Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage weitere Bilder zur Verfügung. 

 

 

Archiv Medienmitteilungen


Die Stiftung Ferien im Baudenkmal macht ab April 2019 gleich zwei baukulturelle Epochen in Biel erlebbar.
> Medienmitteilung SFiB 01. April 2019


Die «Susta» in Splügen erweitert ab Dezember 2018 das Angebot der Stiftung Ferien im Baudenkmal.
> Medienmitteilung SFiB 28.11.2018


Ausszeichnung für «Gute Bauten Graubünden» - Das Türalihus in Valendas als Vorbild hoher Bauqualität und der Förderung einer besseren baulichen Umwelt
> Medienmitteilung FiB 07.05.2018
> Einladung und Programm der Veranstaltung


Gemeinsamer Rundgang durch die regionale Baukultur und den artenspezifischen Lebensraum der Fledermäuse anhand des Flederhauses in Wegenstetten.
> Medienmitteilung FiB 12.04.2018

 

"Château de Réchy": unser erstes Objekt im französischen Teil des Walli
>Medienmitteilung FiB 13.11.2017 

 

Auszeichnung für das Türalihus in Valendas für beispielhaften Umgang mit denkmalwürdiger Bausubstanz
> Medienmitteilung FiB 31.10.2017

 

Beispielhafte Rettung eines Innerschweizer Holzhauses aus dem Mittelalter
> Medienmitteilung FiB 11.09.2017

 

Ferien in der Grosshostett – neue Nutzung im Einklang mit der historischen Substanz
> Medienmitteilung FiB 07.06.2017

 

Schulklassen auf den Spuren eines mittelalterlichen Hauses
> Medienmitteilung FiB 02.05.2017

 

Ein baukultureller Nachmittag in La Chaux-de-Fonds 
> Medienmitteilung FiB 18.04.2017

 

Aus dem Trottenhuus wird das Flederhaus
> Medienmitteilung FiB 19.01.2017

 

"Domaine des Tourelles": Das erste Objekt in der Romandie!
> Medienmitteilung FiB 01.12.2016 

 

Ausstellung im Heimatschutzzentrum - Constructive Alps
> Medienmitteilung Heimatschutzzentrum 04.11.2016


Fischerhäuser am Weihnachtsmarkt Romanshorn: Nutzen Sie die Gelegenheit zum Übernachten wie anno dazumal
> Medienmitteilung FIB & Denkmalstiftung Thurgau 31.10.2016

 

Altes Pächterhaus, Heiligkreuz (LU) im Entlebuch - Erleben Sie Luzerner Bautradition hautnah!
> Medienmitteilung FIB 19.09.2016


Casa Regina, Calonico (TI) neues Objekt im Angebot der Stiftung Ferien im Baudenkmal 
> Medienmitteilung FIB 06.09.2016

 

Haus Vogelherd, Wolfhalden (AR) - Erleben Sie Appenzeller Bautradition hautnah!
> Medienmitteilung FIB 15.08.2016 

 

Eine Familie erlebt Ferien der historischen Art
> Medienmitteilung FIB 07.07.2016 

 

Auszeichnung "Constructive Alps 2015"
> Medienmitteilung 04.11.2015

 

Neue Ausgabe der Zeitschrift Heimatschutz/Patrimoine
> Medienmitteilung FIB 26.05.2015 

 

Cäsa Picenoni Cief in Bondo GR
> Medienmitteilung FIB 31.03.2015

 

e-domizil und Ferien im Baudenkmal
gehen gemeinsame Wege
> Medienmitteilung FIB 11.03.2015

 

Schindelhaus in Oberterzen SG
> Medienmitteilung FIB 15.01.2015

 

Türalihus in Valendas GR
> Medienmitteilung FIB 02.09.2014

 

Stüssihofstatt in Unterschächen UR
> Medienmitteilung FIB 17.06.2014

 

Ferien im Baudenkmal: Jahresrückblick 2013
> Medienmitteilung FIB 08.04.2014
> Jahresbericht 2013

Bödeli-Huus in Bönigen BE
> Medienmitteilung FIB 30.05.2013

 

Ferien im Baudenkmal: Jahresrückblick 2012
> Medienmitteilung FIB 27.3.2013 
> Download Jahresbericht 2012

 

Geschichte wird im Chatzenrüti erlebbar
> Medienmitteilung FIB 20.3.2013

 

Weisse Villa in Mitlödi Glarus
> Medienmitteilung FIB 14.11.2012

 

Ferien im Baudenkmal: Jahresrückblick 2011
> Medienmitteilung FIB 27.3.2012
 

Kleinbauernhaus "auf der Kreuzgasse"
> Medienmitteilung FIB 19.12.2011
 

Fischerhäuser am See und Turrahus in den Bergen
> Medienmitteilung FIB 10.03.2011
 

Baubeginn beim Türalihus in Valendas
> Medienmitteilung FIB 29.06.2010
 

Südlicher Charme in der Casa Döbeli
> Medienmitteilung FIB 21.04.2010
 

Ferien im Baudenkmal wächst weiter
> Medienmitteilung FIB 08.04.2010
 

Gon Hüs, Schloss und Stallscheune
> Medienmitteilung FIB 19.11.2009
 

Ferien im traditionnellen Engadinerhaus in Scuol
> Medienmitteilung FIB 23.09.2009
 

Ferien mit Seeanstoss und Ruderboot
> Medienmitteilung FIB 18.08.2009
 

Ferien in alten Mauern: Puschlaver Steinhaus in Brusio
> Medienmitteilung FIB 02.07.2009
 

Loft im ehemaligen Heustall
> Medienmitteilung FIB 06.05.2009
 

Casa Döbeli in Russo, neues Leben dank Ferien im Baudenkmal
> Medienmitteilung FIB 12.02.2009
 

Drittes Baudenkmal für Ferien bereit
> Medienmitteilung FIB 10.12.2008
 

Ferien im Huberhaus
> Medienmitteilung FIB 18.03.2008
 

Ferien im Baudenkmal startet!
> Medienmitteilung FIB 28.01.2008
 

Türalihus in Valendas für Ferien im Baudenkmal
> Medienmitteilung 17.07.2007
 

Schoggitaler 2007 fördert Pionierprojekt: in den Ferien Baukultur erleben.
> Medienmitteilung 07.05.2007